Festschrift


- Auszug aus der Festschrift des TVLauffen
von mir von Hand nachgetragen, da sonst die Qualität leidet - speziell den Part Badminton - Jahreszahlen wurden hervorgehoben - Verweise auf die Personen an anderer Stelle mit einem LINK gekennzeichnet - 25 Jahre Badminton-Abteilung im Kurzdurchlauf von Meisterschaften, Auf- und Abstiegen und Abteilungsleitern und vieles mehr....


Am 07. Dezember 1981 wurde vom damaligen Versammlungsleiter Peter Mayer die Abteilung Badminton gegründet. Die Anwesenheitsliste wurde von 37 (in Worten: siebenunddreißig) Personen unterschrieben [mehr... HIER]. Die damaligen Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis: Kommissarischer Abteilungsleiter: Erich Schlagenhauf, Technischer Leiter: Hans Ehrlich [mehr... HIER], Schriftführer(in): Margit Wunderlich [mehr...HIER]
In der kleinen Halle der Hölderlin-Realschule konnte von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr an den Samstagen trainiert werden. Ein Jahr später übernahm Rudi Dobler [mehr... HIER] das Amt des Abteilungsleiters.
Erstmals am Spielbetrieb des Baden-Württembergischen Badmintonverbandes (BWBV) wurde in der Spielsaison 1982/83 in der damaligen E-Klasse teilgenommen. Von 10 Vereinen konnte man den sechsten Tabellenplatz einnehmen. Ab der Spielsaison 1983/84 konnte man in die große Halle mit vier Feldern umziehen. Allerdings mussten alle Felder mit Klebeband abgeklebt werden, was einen großen Zeit- und Geldaufwand erforderte. Günther Schunk haben wir es zu verdanken, dass unser Kosten in einem Vernünftigen Rahmen blieb. Jetzt hatte man bereits zwei aktive Mannschaften gemeldet. Die erste Mannschaft konnte dabei als Vizemeister (punktgleich mit Feuerbach) aufsteigen.
Im März 1985 übernahm Christhard Rensch [mehr...HIER] das Amt der Abteilungsleiters. In den Jahren 1984 und 1985 wurde auch das Herzog-Ullrich Badminton-Turnier, das Rudi Dobler in die Gänge brachte, durchgeführt. Da man jedoch mit der Hölderlin-Turnhalle nicht unbedingt die besten Voraussetzungen hatte, ein Turnier dieser Art durchzuführen musste man auf weitere Turniere verzichten. Über Jahre hinweg großen Einsatz zeigten Ingrid (2. Vorsitzende) und Günter Schunk (Kassier).
In den folgenden Jahren konnten wir, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren, schöne Turnier- erfolge erzielen. Beispielhaft sei nur der Mannschaftspokalgewinn beim Käthchen-Turnier in Heilbronn in der C-Klasse erwähnt. An diesem Erfolg beteiligt waren: Margit Wunderlich, Margret Ullmann [mehr... HIER], Tanja Schunk [mehr... HIER], Peter Prüller [mehr... HIER], Ekkehardt Rosendorf, Helmut Welsch [mehr... HIER], Christhard Rensch und Hartmut Aisenpreis [mehr... HIER]. Dass zur damaligen Zeit BADMINTON eine aufstrebende Sportart war, zeigt schon die Tatsache, dass man in der Spielsaison 1987/88 bereits drei aktive Mannschaften am Spielbetrieb teilnahmen.
Im März 1991 übernahm dann Joachim Geiger die Abteilungsleitung von Christhard.
1992
konnte man dann erstmals die Meisterschaft in der Bezirksliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga feiern. Diese Klasse konnte man dann bis in die Saison 1997/98 halten, dann musste man absteigen. In der Spielsaison 1998/99 konnte man die Meisterschaft der Bezirksliga erneut erringen und kehrte in die Landesliga zurück. Am Aufstieg beteiligt waren:

Maike Schmechel (heute: Kohler), Birgit Glassl, Uli Eberbach, Joachim Geiger, Hans Ehrlich und Stefan Mattes [mehr... HIER]. Bis 2002 konnte man die Klasse halten und auch gut mitspielen. Danach musste man, sicher auch bedingt durch viele Verletzungen, wieder absteigen. Dass man für die Bezirksliga zu stark und für die Landesliga zu schwach war zeigt die Tatsache, dass man zweimal hintereinander wieder absteigen musste. Grund dieser Berg- und Talfahrt war sicher das inzwischen höhere Niveau des Badmintonsport.
Nach der Spielsaison 1993/94 wurde mit Helmut Welsch ein neuer Abteilungsleiter gewählt. Das Amt hatte er bis 2002 inne. Erstmals 2002 wurde dann mit Maike Schmechel eine Frau als Abteilungsleiter (in) für die Badminton-Sparte gewählt. Hans Ehrlich übernahm 2004 das Amt des Abteilungsleiters. Durch jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit des Trainergespanns Margit Wunderlich und Jo Rank konnte man auch mit den Jugendlichen tolle Erfolge feiern. Tillmann Schwörer und Stefan Schmid spielen heute (2010) in der aktiven Lauffener Mannschaft. Christopher Rank spielte in der BW-Liga (2006), der höchsten Baden-Württembergischen Liga bei der SG Heilbronn/Leingarten.
Zurzeit spielt man in der Bezirksliga Neckar Odenwald (Saison 2009/10) mit der ersten Mannschaft. Die zweite Mannschaft wechselt ihre Klingen mit Mannschaften in der Kreisliga.
Abteilungsleitung Badminton von 1981 ... heute (2014) [mehr... HIER].


So stand es in der Festschrift (Tischtennis + Badminton)
    • Was über das TT zu lesen war

    • die Seite 2

    • die Aktiven-Badminton

    • unsere 1. Mannschaft

    • Seite 2 - Festschrift

    • der Nachwuchs

    • Seite 1 - Festschrift